Streit über Kurs der CDU Werteunion warnt Kramp-Karrenbauer

Die Werteunion setzt Kanzlerin Merkel unter Druck - nun droht ihr Vorsitzender Mitsch auch CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer: Sollte ihre Politik nicht im Sinne seiner Gruppierung sein, werde man sie nicht unterstützen.

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer
AP

CDU-Chefin Kramp-Karrenbauer

Von


Nach Kanzlerin Angela Merkel setzt die konservative Werteunion nun auch CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer unter Druck. Der Vorsitzende der Gruppierung, Alexander Mitsch, sagte dem SPIEGEL: "Ob wir Frau Kramp-Karrenbauer zukünftig unterstützen werden, hängt wesentlich davon ab, ob sie die von uns geforderte Politikwende der CDU tatsächlich umsetzt."

Mitsch hatte zuletzt gefordert, die frühere CDU-Vorsitzende Merkel müsse sich möglichst schnell aus dem Kanzleramt verabschieden und auch diese Funktion an ihre Nachfolgerin an der Spitze der Partei übergeben. Wenn es allerdings auch unter Kramp-Karrenbauer nicht zu einer Politikwende komme, so Mitsch, "werden wir weiter für unsere Vorstellungen politisch kämpfen".

Nach Angaben des Werteunion-Chefs hat seine im März 2017 gegründete Gruppierung, in der sich CDU- und CSU-Mitglieder sowie den Unionsparteien Verbundene organisieren, inzwischen gut 2000 Mitglieder. In den vergangenen Wochen habe es täglich im Schnitt zehn bis zwölf Eintritte gegeben. Zum Vergleich: Die CDU hat deutlich über 400.000 Mitglieder, die CSU knapp 140.000.

Stimmenfang #90 - Konservativer als Merkel? Die 100-Tage-Bilanz der Annegret Kramp-Karrenbauer

Demnächst will die Werteunion Mitsch zufolge über eine sogenannte Landingpage eine Werbekampagne zur Mitgliederrekrutierung starten. "Viele potenzielle Mitglieder wissen noch gar nicht, dass es uns gibt", sagt er. "Wir sind eher unbekannt, nicht aber unbeliebt."

Nach Darstellung des Werteunion-Chef gibt es inzwischen Verbände und Vorstände seiner Gruppierung in allen Bundesländern und schon eine zweistellige Anzahl von Regionalverbänden.

insgesamt 63 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
claus7447 15.03.2019
1. Jetzt darf die CDU
Auch intern streiten. Was würde über die inneren Kämpfe der SPD gelästert. Und ich glaube das Thema FM ist bei einigen noch nicht ausgelutscht. Eigentlich müssten man sich schon mal für später einen Filmtitel reservieren.
Edgard 15.03.2019
2. Welche Positionen...
... diese "Werteunion" wohl vertritt wenn sie sich genötigt sehen AKK zu drohen, für wie mächtig haelt sich dieser Haufen Reaktionärer denn eigentlich Und für welche Werte stehen sie? Politische Erpressung scheint dazuzugehören. Sind diese Leute doch in der AfD besser aufgehoben? Stilmäßig wohl schon.
anonlegion 15.03.2019
3. Werte?Union!
Auf die Werte dieser Union von völkisch-nationalistischen Realitätsleugnern und rückwärtsgewandten Feudalherrenmenschen kann ich gut verzichten. Dies ist der Rest der Ultra-Nationlisten in der ehemals christlichen Union. Der Rest dieser Mitglieder ist bereits zur AfD abgewandert. Wo auch diese 2.000 Ewiggestrigen hingehören. Die Union sollte die Zeichen der Zeit erkennen. AKK‘s fischen nach Wählern am äussersten rechten Rand lässt da allerdings wenig Raum für Hoffnung. Ich zähle daher auf das Ende der Langmut der Zivilgesellschaft, wenn es darum geht Feinde des Humanismus, der Aufklärung und von Grundrechten aus einem öffentlichen Diskurs zu verbannen. Mit Feinden der Solidargemeinschaft, des GG und unserer pluralistischen Gemeinschaft muss man nicht reden. Das ist Zeitvetschwendung, wie eine jeder die/ der diesen Dissens seit Jahren pflegt erkannt hat. Es gibt Leute, die wollen Recht haben, wenn nötig auch mit Gewalt. Von Dialog zum Kompromiss halten die sowenig wie von Gleichheit, Brüderlichkeit, Recht und Freiheit.
Sucher der Wahrheit 15.03.2019
4. Parteispaltung?
klingt für mich nach einer AfD-artigen Abspaltung der CDU... In Ton und Inhalt nicht viel anders als die blauen. Mal sehen, wie lange es dauert, bis die ersten ähnlichen Sprüche kommen. Freue mich auf eine endlich klar definierte Linie zwischen den Parteien. Diese konturlose Mitte-GroKo-Sauce ging mir schon lange auf den Nerv. Oder ist es am Ende nur wieder Show?
tadano 15.03.2019
5. Materielle Werte
Um welche Werte es der „Werteunion“ geht wird leider nicht deutlich. Um vermute stark dass es sich um materielle Werte handelt.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.