Nasa Letztes Bild des Mars-Rover "Opportunity" veröffentlicht

Seit Monaten funkt "Opportunity" kein Lebenszeichen mehr zur Erde. Inzwischen hat die Nasa die Mission für beendet erklärt - und zeigt nun die letzten Aufnahmen des Mars-Rovers.

Panoramabild aus den letzten Aufnahmen des Mars-Rover "Opportunity"
NASA/JPL-Caltech/Cornell/ASU

Panoramabild aus den letzten Aufnahmen des Mars-Rover "Opportunity"


Am 10. Juni schickte "Opportunity" die letzte Nachricht an die Erde, danach verstummte der Mars-Rover. Ein riesiger Staubsturm hatte den gesamten Planeten eingehüllt - und "Opportunity" von seiner lebenswichtigen Energiequelle abgeschnitten, dem Sonnenlicht. Der gut 185 Kilo schwere, sechsrädrige Roboter versetzte sich daraufhin in einen Ruhezustand, aus dem er nicht mehr erwachte. Die Nasa-Forscher hatten noch die Hoffnung, ihn wieder aufwecken zu können - ohne Erfolg. Seit einem Monat gilt die Mission offiziell als beendet.

Nun hat die Nasa die letzten Aufnahmen des Mars-Rover zu einem 360-Grad-Panora zusammengesetzt. Es besteht aus 354 einzelnen Bildern, die "Opportunity" zwischen Mai und Juni 2018 aufgenommen hatte. Zu sehen ist das Perseverance Valley des Roten Planeten. "Opportunity" hatte das "Tal der Beharrlichkeit" an seinem 5000 Tag auf dem Mars erreicht. Es liegt am inneren Abhang des Einschlagkraters Endeavour. Rechts im Bild ist der Rand des Kraters zu sehen, links davon die Spuren des Rovers.

Fotostrecke

7  Bilder
Mars-Rover "Opportunity": Das wird nix mehr

Im Juli 2003 war "Opportunity" an Bord einer Trägerrakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral in Florida gestartet und rund ein halbes Jahr später, am 25. Januar 2004, auf dem Mars gelandet. Seitdem rollte der Roboter 45 Kilometer weit über den Mars - nicht ohne Pannen, aber mit bemerkenswertem Durchhaltevermögen. Eigentlich war seine Mission nur auf 90 Tage angelegt. Am Ende wurden es 5498 Tage.

Während seiner Mission schickte "Opportunity" mehr als 200.000 Fotos zur Erde und lieferte neue Erkenntnisse über den Roten Planeten, beispielsweise wie die Mars-Oberfläche beschaffen ist. Der Rover entdeckte dabei auch Minerale, die darauf schließen lassen, dass es Wasser auf dem Mars gegeben hat.

koe



insgesamt 17 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Das Pferd 14.03.2019
1.
Wow! Glückwunsch.
zia-zaruba 14.03.2019
2. eine schöne Aufnahme,
sie erinnert mich an meine USA Reise . Nirgendwo in Arizona in Richtung UTAH war das .
meyer@savvy.de 14.03.2019
3. Super Ingenieursleistung
Man kann ja viel gegen staatliche Geldverschwendung schimpfen. Aber Raumfahrt ist und bleibt ein interessantes Investitionsziel. Man stelle sich die Raumfahrt vor, die durch die Besteuerung von Monopolisten wie Amazon, Google und Facebook möglich wäre. Stattdessen hörten diese Konzerne die Kohle und bauen eigene Raumfahrtprogramme auf.
s.arne 14.03.2019
4. Korrektur (Fotos)
Das letzte Foto zu diesem Artikel zeigt nicht Opportunity sondern den Marsrover "Curiosity", seit 2012 auf dem Mars im Einsatz.
James Blönd 14.03.2019
5.
Mich würde interessieren, warum das Bild an einigen (vielen) Stellen geschwärzt ist?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2019
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.